IN THE SURROUNDINGS OF CODROIPO
ZWISCHEN VILLEN, SCHLĂ–SSERN UND HISTORISCHEN STĂ„TTEN
Das Gebiet um das Hotel Restaurant Ai Gelsi ist von wichtigen und bedeutungsvollen Zeichen der Vergangenheit umgeben, die auch in historischen Gedenkveranstaltungen und kulturellen und spielerischen Veranstaltungen fortleben: durch dieses Gebiet sind die Römer, Langobarden, Venezianer und Habsburger gezogen. Um Ihre Freizeit den Entdeckungsreisen und Besichtigungen im ganzen Friaul zu widmen, befindet sich Ai Gelsi an einer strategischen Position: wir befinden uns genau im Zentrum des Friauls.
Die Stadt Codroipo, die bereits zur Römerzeit bewohnt war, verdankt ihren Namen dem lateinischen Wort Quadrivium. Es wurden zahlreiche archäologische Funde entdeckt, die teilweise im städtischen Museum ausgestellt sind.

Es ist ein Gebiet mit Grundwasserquellen, einem Naturphänomen, das Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad nur wenige Minuten vom Hotel Ai Gelsi, im Park “Parco delle Risorgive” erkunden können, wo man an einigen Stellen den Eindruck hat, übers Wasser zu gehen, das nach seiner Reise unter der Erde an die Oberfläche tritt.
Am Rand des Parks sehen Sie die antiken Mühlen, wie die von Bosa und die aus dem 15. Jahrhundert von Bert, die noch funktionstüchtig sind und besichtigt werden können.
In San Martino finden Sie das Museum der historischen Kutschen mit fast 50 perfekt funktionierenden Fahrzeugen.

5 Minuten vom Hotel Ai Gelsi entfernt liegt die herrliche Villa Manin, der Wohnsitz des letzten Venezianischen Dogen: Schönheit, Geschichte und architektonische Perfektion verbinden sich in dieser im 17. Jahrhundert erbauten Adelsvilla, die durch den Park mit Bäumen aus der ganzen Welt noch bereichert wird. Außerdem ist die Villa Veranstaltungsort von Großveranstaltungen und Konzerten und die mit Fresken geschmückten Räume, ein Ausstellungsort für Kunst auf hohem Niveau.  In einem Raum befinden sich die Originalmöbel aus dem Schlafzimmer Napoleons: der Feldherr unterzeichnete hier 1797 den Vertrag von Campoformido, der das Ende der Republik Venedig besiegelte.

Nicht nur die Schlösser, die steil über dem Meer auf den weißen Felsen liegen, an der Küste Triests, wie die von Miramare und Duino oder die Karstschlösser von Strassoldo, in der friulanischen Ebene, aber auch die zahlreichen Festungsanlagen der friulanischen Hügel: militärische Bauwerke, die Militärgebäude, die bezaubernde Ortschaften und zeitlose Orte beschützen. Und von dort oben schweift der Blick über unendliche Panoramen.

Wie im Schloss von Colloredo di Monte Albano, wo der Schriftsteller Ippolito Nievo “Confessioni d’un italiano” (Bekenntnisse eines Italieners) schrieb oder die Villalta di Fagagna, wo eine der am besten erhaltenen Burgen der Region liegt oder in denen von Ragogna und Rive d’Arcano, die sich an lauschigen und mysteriösen Lagen erstrecken wo die Natur intensive Eindrücke hinterlässt. Und auch in Cassacco, Susans di Majano und Fontanabona di Pagnacco, wo der Blick über sanfte Hügellandschaften streift.

In Osoppo, schließlich gibt es eine Festung, die seit 1923 ein Nationaldenkmal ist, dank der Fülle an Fundstücken jahrhundertealter Geschichte. Eine schöne Rundreise, die alle Schlösser der Hügellandschaft des Friauls verbindet, ist die Straße der Schlösser und des Schinkens.


Für Informationen und Wegbeschreibungen:
Tourismusagentur FVG Friaul Julisch Ventien www.turismofvg.it
Gemeinschaft Hügelgebiet des Friaul www.tourismfriulicollinare.it


Oder fragen Sie unser Personal an der Rezeption Ai Gelsi nach Informationen und Wegbeschreibungen.
 
C&C GROUP OSPITALITÀ ITALIANA BRAND
GROUP PARTNER
C&C Group Srl - P.Iva 01688470937
cap. soc. e.100.000 i.v.
Privacy  |  Cookie  |  Credits: Mediastudio

Enter a valid email address.

Newsletter Registration successful.

We wish you a good day.